Wenn schon Regen, warum dann 1000 Liter in 2 Minuten?

Wenn schon Regen, warum dann 1000 Liter in 2 Minuten?


(Was natürlich übertrieben ist)

Da ist man als Frauchen gerade dabei, die Abendmalzeit zuzubereiten und die ersten Hunde mampfen schon, da kommt das Gewitter. Erst nur so am Rand, dann aber so, dass ich mir schnell die Hosen hoch gerempelt habe, das Kleid in die Hode gestopft und mit Regenjacke, Schirm und barfuß in Badelatschen Richtung „Loch mit den Pumpen“ gelaufen bin.

Gerade rechtzeitig, denn draußen auf der Straße war wieder Rückstau angesagt und alles drückte zurück auf das Grundstück…. Diverse Keller oberhalb dieses Grundstücks dürften auch wieder nasse Keller haben.

Die Gardena-Pumpen sind absolut zuverlässig und haben mit 13000 und 6000 Litern angefangen.

Eine weitere Gardena-Pumpe 16000 Liter in einem anderen Loch, an das man nicht einfach so ran kommt, ist auch angesprungen.

Die beiden Mr. Gardener Pumpen haben immer Startschwierigkeiten. Sie starten definitiv nicht, wenn sie trocken gelaufen sind bzw. das Wasser außen herum verdunstet ist. Dann bildet sich eine Luftblase unter der Pumpe und sie geht einfach nicht an.

Aber selbst, wenn sie an gehen, heißt das nicht, dass sie dabei bleibt. Und sie wird gebraucht! Mindestens nochmal 20000Liter dazu und wenn es lange mega-stark regnet, dann auch noch die letzte Mr. Gardener Pumpe mit 20000 Litern. Die dann evtl. auch nicht an springt.

Wenn hier jemand ist, geht das ja alles, aber nachts oder sonst kann es schwierig werden. Dann läuft das Wasser in den Keller. Das kann man garnicht aufhalten.

Die Gemeinde will irgendwann etwas tun… fragt sich, wann das „irgendwann“ ist.

(Unbezahlte Werbung , weil Erwähnung, für Gardena und Mr. Gardener)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.